Brandschutz ist auch für Bodenbeläge wichtig

Designbüro © HARO Flooring - Parkett & Laminat by flickr.com

Designbüro © HARO Flooring - Parkett & Laminat by flickr.com

Gebäude unterliegen in Deutschland einer Brandschutzverordnung – je nachdem im welchem Bereich sich ein Bau befindet: entweder im privaten oder öffentlichen Bereich. Der Brandschutz ist dabei in unterschiedliche Klassen verteilt.

Ein Kleinbrennertest sorgt für Ihre Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Im Bereich der privaten Wohnhäuser, wo zum Beispiel viel Laminat, Parkett, Teppich oder Korkboden seinen Einsatz findet, gibt es spezielle Tests, um das Verhalten der Bodenbeläge in einem Brandfall zu überprüfen. Diese Überprüfung nennt sich im Fachbereich Kleinbrennertest. Hier testen Experten die Konstruktion und die chemische Zusammensetzung der Bodenbeläge in einem speziellen Ofen, der genau hierfür ausgelegt ist.

In öffentlichen Gebäuden sind besondere Anforderung gefragt

In öffentlichen Einrichtungen gibt es natürlich noch stärkere Anforderungen. Ein sogenannter Radiant-Panel-Test ermöglicht das exakte Verhalten zu simulieren, wie es im Brandfall stattfindet. Dabei erhitzen Experten den Belag in einem Winkel von 30° mit einer Gasbrenner. Dieser erhitzt den Bodenbelag und initiiert somit eine Probeentzündung. Aus den Ergebnissen dieser Brandprüfung ergibt sich eine Klassifizierung, die im privaten Bereich Brandklasse E und im öffentlichen Gebiet Brandklasse C betragen muss, um zugelassen zu sein. Falls ein Bodenbelag diesen Test nicht besteht, erhält er durch die Behörden keine Zulassung und somit natürlich auch keine Abnehmer auf dem Markt.

Aus diesem Grund nutzen öffentliche Gebäude, wie etwa Behörden, Kinos und Theater oftmals Steinböden, zum Beispiel Granit, da dieser den Vorteil bieten, nicht entflammbar zu sein und eine leichte Pflege ermöglicht. Darüber hinaus ist er sehr unempfindlich gegenüber Belastungen und Abnutzung, die viele Menschen in der täglichen Nutzung verursachen.

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>