Gutachter für Bodenbeläge: Klärung im Streitfall

Die Reinigung und Pflege von Fußbodenbelägen soll zu deren Werterhaltung beitragen und eine bestimmte Lebensdauer des Untergrunds garantieren. Aber gerade beim Säubern eines Teppichbodens ist auf den Einsatz geeigneter Methoden und Mittel zu achten, da eine unsachgemäße Anwendung zu irreparablen und teilweise wirtschaftlich bedeutsamen Schäden führen kann. Die Bewertung eines Schadens obliegt meist einem Gutachter für Teppiche bzw. für Fußböden im Allgemeinen.

Gutachter für Bodenbeläge – wann ist er gefragt?

Gutachter für Bodenbeläge bei der Beweissicherung

Gutachter für Bodenbeläge bei der Beweissicherung – © duchesssa by stock.xchng

Ein Teppichboden ist ein Gebrauchsgut und hat gleichzeitig repräsentative Eigenschaften. Wenn beispielsweise in öffentlich zugänglichen Räumen, wie Büros oder Verkaufsflächen, Fremdunternehmen für die Reinigung des Untergrunds beauftragt werden, kommt es immer wieder zu Streitigkeiten darüber, wer der Verursacher eines Schadens ist und wer folglich die Kosten für die Ausbesserungsarbeiten zu tragen hat. Werden sich die beiden Interessenparteien nicht einig, muss eine Entscheidung vor Gericht gefällt werden. In diesem Fall wird ein Gutachter für Bodenbeläge beauftragt, zu beurteilen, wie die Beschädigung zustande gekommen ist. Er hat in seinem Gutachten außerdem zu ermitteln, wie hoch der wirtschaftlich entstandene Schaden ist. Grundlage für die Beurteilung ist die DIN 18365 „Bodenbelagarbeiten“, die ein Teil der „Allgemeinen Vertragsbedingungen für Bauleistungen“ ist. Allerdings fällt der Gutachter nicht das endgültige Urteil. Er ist ausschließlich in beratender Funktion tätig. Nach Klärung des Sachverhalts ist der Gutachter für Bodenbeläge möglicherweise noch einmal gefragt, um zu beurteilen, ob das Problem sachgerecht behoben wurde.

Wie wird man Gutachter für Bodenbeläge

Der Gutachter für Bodenbeläge ist kein eigenständiger Beruf. Es handelt sich dabei vielmehr um eine Funktion in einem bestimmten Berufsfeld. In der Regel hat ein Gutachter für Teppichböden beruflich selbst mit der Herstellung, dem Verkauf oder der Reinigung von Teppichen zu tun und zeichnet sich durch überdurchschnittliche Kenntnisse sowie eine langjährige Berufserfahrung in diesem Bereich aus.

In Deutschland hat grundsätzlich jeder das Recht, sich als Gutachter zu bezeichnen. Im Unterschied dazu ist der Begriff des Sachverständigen eine geschützte Berufsbezeichnung.

Veröffentlicht in Ausbildung und Berufsbild | Keine Kommentare »

Die vielfältigen Vorteile von Natursteinplatten im Außenbereich

Natursteinplatten überzeugen im Außenbereich vor allem durch ihre lange Haltbarkeit und ihre einzigartige Optik. Welche weiteren Vorteile Naturstein bietet sowie Tipps zur Verlegung gibt es im folgenden Artikel!
Weiterlesen »

Veröffentlicht in Arten von Fußbodenbelägen | Keine Kommentare »

Massivholzdielen – ein edler Bodenbelag

Sie sind auf der Suche nach passenden Fußbodenbelägen für eine gemütliche Raumgestaltung? Ein Holzfußboden aus Massivholzdielen bringt Behaglichkeit in jedes Heim!
Weiterlesen »

Veröffentlicht in Fußbodenbeläge aktuell | Keine Kommentare »

Parkettpflege mit hochwertigem Parkettlack

Parkett ist einer der schönsten, natürlichsten und – bei richtiger Behandlung und Pflege – auch langlebigsten Fußbodenbelägen für die Innenraumausstattung. Edle, extra ausgewählte Hölzer und die Besonderheiten der Verarbeitung machen den Parkettboden zu einem ganz individuellen Fußbodenbelag, der nicht nur schön ist, sondern auch für ein gesundes und warmes Raumklima sorgt.
Weiterlesen »

Veröffentlicht in Reinigung und Pflege | Keine Kommentare »

Mobile Arbeitszeiterfassung für den Fliesenleger

Gerade heutzutage wird in vielen Handwerkerberufen ein hohes Maß an Flexibilität vorausgesetzt, um viele Aufgaben fachgerecht und projektabhängig auszuführen. Schon seit vielen Jahren spielt in diesem Zusammenhang die Arbeitszeiterfassung eine wichtige Rolle, um die Arbeitsstunden der Mitarbeiter fachgerecht zu dokumentieren und dadurch eine genaue Abrechnung zu gewährleisten. Weiterlesen »

Veröffentlicht in Ausbildung und Berufsbild | Keine Kommentare »

Hochwertige Fußböden versichern

Ein Haus ist der eigene Palast. Und daher wird auch viel Arbeit hineingesteckt. Neben den Möbeln und den Dekorationsgegenständen zählt auch ein passender Fußboden zu den Dingen, die für Hausbesitzer und Wohnungsbesitzer gleichermaßen wichtig sind. Daher sollte auch der Fußboden ausreichend abgesichert werden.
Weiterlesen »

Veröffentlicht in Sicherheit | Keine Kommentare »

Der ideale Gummibodenbelag

Durch seine herausragende Funktionalität in allen Bereichen einsetzbar, ist einer Bodenbelag aus Gummi in allen Branchen beliebt und wird entsprechend häufig eingesetzt. In Außen- und Übergangsbereichen gerade bei feuchten Wetterverhältnissen durch die bewährte Struktur unschlagbar, spielen Flachnoppen in Werkstätten, Krankenhäusern und Transportern andere Top-Eigenschaften aus.

Weiterlesen »

Veröffentlicht in Fußbodenbeläge aktuell | Keine Kommentare »

Wie pflegt und reinigt man einen echten Parkettboden?

Sie haben seit kurzer Zeit einen neuen Parkettboden, und Sie wollen jetzt wissen wie Sie Ihren Boden richtig pflegen und reinigen? Dies ist kein schwieriges Unterfangen, wenn man nur ein paar Dinge beachtet. Weiterlesen »

Veröffentlicht in Reinigung und Pflege | Keine Kommentare »

Brandschutz ist auch für Bodenbeläge wichtig

Designbüro © HARO Flooring - Parkett & Laminat by flickr.com

Designbüro © HARO Flooring - Parkett & Laminat by flickr.com

Gebäude unterliegen in Deutschland einer Brandschutzverordnung – je nachdem im welchem Bereich sich ein Bau befindet: entweder im privaten oder öffentlichen Bereich. Der Brandschutz ist dabei in unterschiedliche Klassen verteilt.

Ein Kleinbrennertest sorgt für Ihre Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Im Bereich der privaten Wohnhäuser, wo zum Beispiel viel Laminat, Parkett, Teppich oder Korkboden seinen Einsatz findet, gibt es spezielle Tests, um das Verhalten der Bodenbeläge in einem Brandfall zu überprüfen. Diese Überprüfung nennt sich im Fachbereich Kleinbrennertest. Hier testen Experten die Konstruktion und die chemische Zusammensetzung der Bodenbeläge in einem speziellen Ofen, der genau hierfür ausgelegt ist.

In öffentlichen Gebäuden sind besondere Anforderung gefragt

In öffentlichen Einrichtungen gibt es natürlich noch stärkere Anforderungen. Ein sogenannter Radiant-Panel-Test ermöglicht das exakte Verhalten zu simulieren, wie es im Brandfall stattfindet. Dabei erhitzen Experten den Belag in einem Winkel von 30° mit einer Gasbrenner. Dieser erhitzt den Bodenbelag und initiiert somit eine Probeentzündung. Aus den Ergebnissen dieser Brandprüfung ergibt sich eine Klassifizierung, die im privaten Bereich Brandklasse E und im öffentlichen Gebiet Brandklasse C betragen muss, um zugelassen zu sein. Falls ein Bodenbelag diesen Test nicht besteht, erhält er durch die Behörden keine Zulassung und somit natürlich auch keine Abnehmer auf dem Markt.

Aus diesem Grund nutzen öffentliche Gebäude, wie etwa Behörden, Kinos und Theater oftmals Steinböden, zum Beispiel Granit, da dieser den Vorteil bieten, nicht entflammbar zu sein und eine leichte Pflege ermöglicht. Darüber hinaus ist er sehr unempfindlich gegenüber Belastungen und Abnutzung, die viele Menschen in der täglichen Nutzung verursachen.

Veröffentlicht in Sicherheit | Keine Kommentare »

Laminat-Boden im Baumarkt mit Kreditkarte kaufen

Laminatboden

Genügend Laminat für Ihre Projekt können Sie im Baumarkt kaufen © Enoch Lai by Wikimedia Commons

In fast jedem Haushalt ergeben sich von Zeit zu Zeit Baustellen, an denen etwas gemacht werden muss. Auch beim Einzug in eine neue Wohnung oder bei der Einrichtung von einzelnen Räumen ist häufig Renovierungsbedarf. Auch Laminat-Boden muss in diesem Zusammenhang oft verlegt werden. Laminat-Boden können Verbraucher in jedem Baumarkt kaufen. Die Menge an Laminat-Boden, die benötigt wird, ist jedoch häufig schwer abzuschätzen. Außerdem ist Laminat-Boden sehr teuer. Verbraucher müssen sehr große Mengen Bargeld zum Kauf mitnehmen. Die Zahlung mit der Bankkarte ist in vielen Baumärkten auch möglich. Wird die gesamte Kaufsumme jedoch zu hoch, so ist auch mit der Bankkarte eine Zahlung unter Umständen nicht mehr möglich. Was viele Verbraucher nicht wissen ist, dass Laminat-Boden auch bequem mit der Kreditkarte gekauft werden kann.

Laminat-Boden mit Kreditkarte kaufen

Viele Baumärkte haben sich dem bargeldlosen Zahlungsverkehr angepasst und unterstützen inzwischen zahlreiche Möglichkeiten der bargeldlosen Zahlung. Eine dieser Möglichkeiten ist auch die Zahlung mit der Kreditkarte. Laminat-Boden kann also problemlos mit einer Kreditkarte gezahlt werden. Die Kaufsumme kann bis zum Kreditkartenlimit gehen. Bei der Zahlung nutzen Verbraucher einfach die Kreditkarte. Dabei werden die Kreditkartendaten ins Terminal eingelesen und dann wird mit Pin oder Unterschrift ganz einfach bezahlt. Die Rechnung muss erst Wochen später gezahlt werden, da die Umsätze erst auf einem separaten Kreditkartenkonto gesammelt werden. Reicht das Kreditkartenlimit nicht aus, so kann bei der Bank das Limit ohne Probleme erhöht werden. Somit ist die Zahlung noch größerer Beträge unkompliziert möglich.

Die Art der Kreditkarte spielt bei der Zahlung keine Rolle

Welche Kreditkarte Verbraucher bei der Zahlung nutzen, spielt keine Rolle. Wer noch keine Kreditkarte hat, der kann z.B. eine Kreditkarte kostenlos auf Kreditkartenvergleich.org aussuchen und online beantragen. Die Baumärkte unterstützen fast alle Arten von Kreditkarten. Visa oder Mastercard sind die bekanntesten Kreditkarten. Mit diesen Kreditkarten kann Laminat-Boden ganz bequem bezahlt werden. Doch auch andere Kreditkarten werden unterstützt. Verbraucher sollten den super Service der Baumärkte nutzen und große Einkäufe mit der Kreditkarte bezahlen. So entfällt das Risiko des Bargeldtransports und der Einkauf wird einfacher und bequemer. Beim nächsten Einkauf im Baumarkt sollten Verbraucher unbedingt darauf achten. Teurer Laminat-Boden kann so einfach und bequem gekauft und anschließend verlegt werden. Einfacher geht es für Verbraucher nicht mehr.

Veröffentlicht in Sicherheit | Keine Kommentare »